Du wirst nie eine richtig gute Yogalehrerin sein

Du wirst nie eine richtig gute Yogalehrerin sein, weil du keinen Lotussitz kannst…
…wie gemein, oder? Das haben mir am Anfang meiner Yogalehrer-Zeit immer mal wieder Kollegen und Kolleginnen gesagt, die mich und meine persönliche Geschichte entweder nicht kannten oder nicht wertschätzten. Und leider hat es viele Jahre mein Selbstbewusstsein als Yogalehrerin gemindert. Ich fühlte mich einfach eingeschränkt in meinen eigenen Möglichkeiten und in meiner Fähigkeit, andere darin zu unterrichten, den Lotussitz zu erlernen.


Irgendwann war ich zutiefst selbst davon überzeugt, nicht so eine gute Yogalehrerin zu sein, weil ich eben eine der „Königsposen“ des Yoga selbst nicht beherrschte.
Ich sah zu diesem Zeitpunkt nicht, wie viel ich mir aber schon mit meiner eigenen Yogapraxis zurückerobert hatte! Konnte ich doch in meinen Teenager-Jahren nicht einmal die Beine im Sitzen übereinander schlagen…. Und nun konnte ich schon bequem mit gekreuzten Beinen am Boden sitzen und vieles mehr. Meine Hüfte und mein Körper hatten wundersame Heilungsprozesse vollzogen. War das denn gar nichts wert?!
Heute weiß ich, wie viel es wert ist und wie wichtig meine eigenen Limitierungen im Leben und in der Yogapraxis und beim Unterrichten von Yoga waren und immer noch sind. Denn:


1. Ich bin ich ein lebender Beweis, dass Veränderung und Gesundung durch Yoga möglich sind.

2. Aufgrund des eigenen „Schmerzes“ kann ich meine Teilnehmer*innen mehr als verstehen mit den eigenen Limitierungen umzugehen und damit zu arbeiten und daran zu wachsen

3. Ich weiß, wie machtvoll unsere Gedankenwelten sind. Sie sind der Hebel, den wir umschalten müssen in Richtung Selbstachtung, Heilung, Gesundheit, Selbstbewusstsein und und und…


Was ich dir heute sagen möchte ist: dein Weg ist immer individuell und einzigartig. Genauso auch dein Tempo, mit welchem du diesen Weg gehst. Lass dich niemals entmutigen durch Sätze wie: „Das kannst du nie“ oder „das wirst du niemals schaffen“ oder „dafür bist du nicht gut genug“! Egal, ob diese Stimmen von außen kommen oder aus deinem eigenen Inneren.
Yoga bedeutet Heilung deines Körpers und deiner Gedanken, ja deines ganzen Lebens wenn du es willst. Egal, wo du gerade stehst. Ob du anfängst oder schon eine Weile unterwegs bist. Geh weiter. Schritt für Schritt.
Nach nun zwanzig Jahren Erfahrung und vielen Ausbildungen in den Bereichen Gesundheit, Heilung, Ernährung und Yoga kann ich dir sagen: es funktioniert! Ich saß heute Mittag entspannt ohne Schmerzen und ohne Angst, mich zu verletzten im Halben Lotussitz (auf beiden Seiten jeweils) und dass obwohl mir prophezeit wurde, dass ich mit Mitte Zwanzig im Rollstuhl sitzen würde… Leute ich bin jetzt 45 Jahre alt.

Welche gesundheitliche Herausforderung hast du gemeistert oder möchtest du meistern? Erzähl mir in den Kommentaren davon!

English Summary

Today I wanna share something personal with you.
In my Teens I had a very bad injury in my lower back and in my left hip socket. The doctors told me, that I probably will be in a wheelchair when I go in my mid twenties.. but then there came Yoga into my life and things went better and better with my health issues and overall in my journey called life.
But when I graduated my first Yoga Teacher Training in 2007 I couldn’t do Lotus Pose at all. Neither the full or the half version of it and in the first years when I was teaching I felt a big discomfort, because as a Yoga Teacher I couldn’t do this.. I felt ashamed and sad about that. but fortunately I continued my own practice and my Teachings.
And over the years everything went better and better.

Finally I realised today, how important the „right“ teaching and the alignment principles are and the confidence, which has grown over the years, about my own body and my spirit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: