Wenn wir erwachsen werden

Vor knapp zwei Jahren hatte ich dieses bizarre Erlebnis, welches mein Leben sehr und vermutlich für immer verändert hat: Mein Auto fing damals plötzlich und während des Fahrens auf der Autobahn zu brennen an! Natürlich war mir sofort klar, dass ich schnellstmöglich aus dem Auto rausmusste, sonst würde ich sterben…

Die Feuerwehrmänner sagten mir dann wenige Momente später, nachdem sie mich gut versorgt und das Auto gelöscht hatten, dass es etwa 60 Sekunden waren. Oder eben eine Minute. Es bleibt das Gleiche. Eine Minute, die damals zwischen Leben und Tod entschied.

Weiterlesen

Ist Gott überflüssig?

Des öfteren werde ich mit Aussagen und Meinungen konfrontiert, dass der christliche Glaube veraltet, religiöse Zuwendung überflüssig und die Kirche bald ihrem Untergang geweiht seien.

Überholt sei der Glaube, weil er den Menschen in seiner Selbstverwirklichung ausbremse, quasi darin sabotiere, da eine höhere Instanz diktieren würde, was gut und richtig sei und was man zu tun und zu lassen hätte. Der Mensch würde von Seiten der Religion als unmündig erklärt und die Kirche sei Institution des infantil gebliebenen Menschen.

Weiterlesen

Heilung ist immer & jederzeit

In dieser Woche wurde ich von einem dieser heimtückischen, grippalen Infekte geplagt. Nach minimalen Vorzeichen ging dann von einem auf den nächsten Tag nichts mehr. Der Körper verweigerte seinen Dienst. Und verlangte unweigerlich nach Ruhe. Diese wollte ich ihm dann gewähren. Vielleicht kennst du auch solche Tage, an denen man vor Krankheit so matt ist, dass man eigentlich nur schlafen oder im Dämmerzustand daliegen kann. In meinen „Wachphasen“ dachte ich über die Frage nach, was eigentlich Heilung ist und wie sie stattfindet.

Weiterlesen

Merry Christmas!

Weihnachten ist ein christliches Fest. Wir feiern die Geburt des Kindes Jesus, welcher sich später in seiner Lebensgeschichte als der Christus erweist. Es wird also ein Kind geboren. Und das nicht, wie man meint, in angenehmer Umgebung mit allem Komfort, sondern in erbärmlichen Verhältnissen und Umständen, in einem Stall oder einer Höhle, kalt und dreckig, zwischen den Tieren. Doch die Mutter hat Vertrauen.

Weiterlesen

Nur 4 Schritte in die Stille des Advents

Eine Woche vor Weihnachten laufen in den meisten Haushalten und Familien die Vorbereitungen für das Fest auf Hochtouren. Alles will noch rechtzeitig erledigt werden, die letzten Einkäufe getätigt, Geschenke eingepackt, die Arbeit vor den Feiertagen fertiggestellt und anstehender Besuch bis ins Letzte durchgeplant sein. Kurzum: Es sind sehr geschäftige, ja fast schon hektische Tage. Wo ist die Besinnlichkeit des Advents geblieben?

Weiterlesen

Vertrauen

Ist es heute fast unmöglich geworden, tiefes Vertrauen haben zu können? Innerhalb menschlicher Beziehungen, in denen es so manches Mal an wirklicher Wertschätzung und gelebten zwischenmenschlichen Werten mangelt, inmitten einer Natur, die jeden Tag wissentlich und ohne Skrupel mehr geschädigt wird und in einer Welt, die voller Grausamkeiten, Katastrophen, Krieg, Terror und Gewalt ist?

Weiterlesen

Mädchen steh auf!

Vor etwa drei Jahren erschütterte mich dieser eine Satz bis ins Mark. Ich war damals, wie des öfteren zu dieser Zeit, zu Besuch in einem Kloster in Bayern. Eigentlich ist es nicht nur ein Kloster, sondern „mein“ Kloster. Denn schon beim allerersten Besuch dieses wunderschönen Ortes hatte ich das Gefühl, endlich nach Hause zu kommen.
Aber nun zurück zu dem Augenblick, an dem mich dieser ganz bestimmte Ausruf innerlich bewegte wie kaum ein anderer.
Ich besuchte das Kloster damals, weil ich mich nach Ruhe sehnte. Ich fühlte mich erschöpft ohne genau zu wissen wovon eigentlich. Mir fehlte irgendwie der innere Antrieb, der tiefere Sinn in meinem Leben. Ich hatte zwar meinen Glauben, der mir ausreichend sinnvoll erschien, aber was sollte ich konkret mit meinem Leben machen? Wo war meine Motivation und meine Lebens-Vision?

Weiterlesen